Search...
Angebote - Einführungsklasse

Einführungsklasse

Infoabend am Mi., 12.2.2020, 19.30 Uhr

Einladung

Präsentation zu den gegebenen Informationen (aus dem Schuljahr 2019/20)

Voranmeldung bis Mo., 2.3.2020 mit Zwischenzeugnis im Original

Voranmeldungsformular

Einschreibung am Mi., 22.7.2020, in unserem Sekretariat von 8 - 14 Uhr

 

 

 

Die Einführungsklasse am Max-Born-Gymnasium Germering

Informationen für das Schuljahr 2020/21

Die Einführungsklasse ist gedacht für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss, die an einem Gymnasium das Abitur ablegen und damit die Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung erwerben möchten. Sie bietet eine Einführung in den gymnasialen Fächerkanon und das gymnasiale Arbeiten. Im Anschluss an die Einführungsklasse treten die Schülerinnen und Schüler direkt in die Qualifikationsphase (Q11 und Q12) der gymnasialen Oberstufe ein. Sie erwerben also nach drei Jahren Gymnasium das Abitur.

Die Einführungsklasse steht Absolventen von

  • Realschulen
  • M-Zügen der Hauptschule
  • Wirtschaftsschulen
  • Montessori-Schulen mit entsprechendem Angebot

offen.

Für die Aufnahme in eine Einführungsklasse ist formal kein bestimmter Notenschnitt erforderlich. Erfahrungen zeigen aber, dass für einen erfolgreichen Besuch der Einführungsklasse die Notenlage nicht schlechter sein sollte, als dies für den Besuch einer FOS vorgesehen ist. Die Schule, die bislang besucht wurde, muss zudem ein pädagogisches Gutachten ausstellen, „in dem die Eignung für den Bildungsweg des Gymnasiums uneingeschränkt bestätigt wird.“ (GSO § 7)

Es gibt eine Altersgrenze, die besagt, dass ein Schüler am 30. September vor Beginn des Schuljahres der Einführungsklasse (aktuell also der 30. September 2020) noch nicht 18 Jahre alt sein darf. Über Ausnahmen entscheidet der Schulleiter des aufnehmenden Gymnasiums.

Die Anmeldung in eine Einführungsklasse erfolgt in zwei Stufen:

Von zentraler Bedeutung ist die Voranmeldung beim jeweiligen Gymnasium, da ausschließlich diese Schule über die definitive Aufnahme entscheidet. Damit wir als Schule rechtzeitig planen können, gibt es folgenden Termin für eine verbindliche Voranmeldung am Max-Born-Gymnasium: Montag, 2. März 2020. Bei Vorlage des Zwischenzeugnisses im Original bis zu diesem Termin kann eine definitive Aufnahme zugesichert werden, wenn zum Jahresende das pädagogische Gutachten (s.o.) vorgelegt werden kann.

Das entsprechende Anmelde-Formular erhalten Sie beim Informationsabend am Mittwoch, den 12. Februar 2020 um 19.30 Uhr hier am Max-Born-Gymnasium. Sie können es auch von unserer Homepage (www.mbg-germering.de) herunterladen.

Im Fall von zu hohen Anmeldezahlen nehmen wir vorrangig die Schülerinnen und Schüler auf, die sich bis zum 2. März 2020 bei uns vorangemeldet haben.

In der letzten Schulwoche, konkret am Mittwoch, den 22. Juli 2020, von 08.00 bis 14.00 Uhr, erfolgt dann die formale Aufnahme gegen Vorlage folgender Unterlagen:

  • Abschlusszeugnis mit dem mittleren Schulabschluss
  • Gutachten zur pädagogischen Eignung (im Original)
  • Kopie der Geburtsurkunde.

Von den Landratsämtern werden die Fahrtkosten für Schülerinnen und Schüler einer Einführungsklasse in folgenden Fällen übernommen: bei einer Mindestdistanz zum Wohnort von 3 Kilometern und beim Besuch des nächstgelegenen Gymnasiums mit Einführungsklasse. In der 11. und 12. Klasse müssen die Fahrtkosten in jedem Fall selbst getragen werden.

Die folgende Stundentafel wurde von der Lehrerkonferenz des Max-Born-Gymnasiums beschlossen:

Fach

Wochenstundenzahl

Religion

1

Deutsch

4

Englisch

4

spät beginnendes

Französisch/Italienisch

6

oder: fortgeführtes Französisch

(mit Vorkenntnissen)

4

Mathematik

6

Physik

2 +1 Profilstunde

Chemie

2 +1 Profilstunde

Geschichte/Sozialkunde

1+1

Wirtschaft/Recht

1

Geographie

1

Kunst oder Musik

1

Sport

2

Gesamtwochenstundenzahl

F/Ita spät: 34 Std.; F fortgeführt: 32 Std.

Wer bereits Vorkenntnisse in Französisch hat (Besuch von Französisch in der Wahlpflichtfächergruppe IIIa der Realschule in vier aufeinanderfolgenden Jahrgangsstufen), muss diese Sprache nur in der Einführungsklasse (Jgst. 10) besuchen und kann für Q11 und Q12 Englisch oder Französisch ablegen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass Schülerinnen und Schüler mit Vorkenntnissen in Französisch in der 10. Klasse spät beginnendes Italienisch wählen. Diese Sprache muss dann aber bis zur 12. Jahrgangsstufe belegt werden und es erfolgt damit eine Festlegung auf ein sprachliches Profil in der Qualifikationsphase.

Für Schülerinnen und Schüler ohne Vorkenntnisse in Französisch besteht am Max-Born-Gymnasium die Möglichkeit, beim Eintritt in die Einführungsklasse die spät beginnende Fremdsprache Italienisch zu besuchen. Zu beachten ist hier, dass diese spät beginnende Fremdsprache drei Jahre lang (Jgst. 10-12) besucht werden muss.

Dem Unterricht in den einzelnen Fächern sind unter Berücksichtigung der besonderen Zielsetzung der Einführungsklasse die für die Jahrgangsstufe 10 geltenden Lehrpläne des Gymnasiums zugrunde zu legen. Diese können im Internet unter www.isb.bayern.de eingesehen werden.

Für die Einführungsklasse gibt es keine Probezeit und keine gesonderte Aufnahmeprüfung. Am Ende des Schuljahres der Einführungsklasse wird nach den Vorrückungsbestimmungen über ein Bestehen entschieden. Ein Wiederholen der Einführungsklasse ist nicht möglich (GSO § 7).

Im Anschluss an die Einführungsklasse (10. Jgst.) besuchen die Schülerinnen und Schüler die reguläre Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe (Jgst. 11 und 12). Diese zwei Jahre unterscheiden sich in einigen Punkten vom Unterricht an der FOS (z. B. fachpraktische Ausbildung in Jgst. 11 sowie Fachreferat und Seminar an der FOS, W- und P-Seminar am Gymnasium).

Detaillierte Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.gymnasiale-oberstufe.bayern.de.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Max-Born-Gymnasium Germering

Johann-Sebastian-Bach-Str. 8

82110 Germering

Tel. 089/1433229-0; Fax: 089/1433229-250

E-Mail: mbg@mbg-germering.de

 

Stand: 16. September 2019

 

Mailin Schwarzmaier StDin                                Dr. Robert Christoph OStD

Beratungslehrerin                                                Schulleiter