Suchen...
Musik - Arabella Steinbacher zu Besuch

Arabella Steinbacher zu Besuch

 

Die Geigerin Arabella Steinbacher zu Besuch am MBG

Kann es sein, dass jemand, der früher auch am Max-Born-Gymnasium war, der Schulaufgaben schreiben musste und auch mal Ärger mit Lehrern hatte, einfach ein ganz normaler Schüler war, heute ganze Konzertsäle mit klassischer Musik füllt?? Ist Klassik nicht nur langweilig?? Auf keinen Fall!


Arabella Steinbacher, ehemalige Schülerin das MBG`s, ist jetzt ein international bekannter Geigerstar. Am 14. Mai hat sie unsere Schule besucht und uns, dem Orchester, der Big Band, der Klasse 8a und dem Musikleistungskurs die Gelegenheit gegeben, Sie und ihre Musik kennen zu lernen.

Zu Beginn der 4. Stunde spielte sie uns drei Stücke, die Furie, ein Solostück von Bach und Teile aus Bruchs Violinkonzert vor.

Alle, sogar die, die sonst keine klassische Musik hören, waren beeindruckt von der Virtuosität und Musikalität der sympathischen Geigerin.


Bild: Vera Greif, herzlichen Dank


Danach durften wir ihr alle möglichen Fragen stellen und erfuhren zum Beispiel, dass sie jeden Tag eine volle Stunde Technik übt. Wenn sie das nicht tut, vergleicht sie das mit dem Gefühl, dass das morgendliche Duschen fehlt.

Schon als sie so alt war wie wir, arbeitete sie mit bekannten Orchestern zusammen und übte nachmittags nach der Schule noch viele Stunden auf ihrem Instrument. Sie erzählte, dass es manchmal schwierig ist, sich als Solistin mit Orchester und Dirigent zu einigen.

Außerdem spielt sie schon seit 22 Jahren Geige und ist jetzt 25 Jahre alt. Sie erwähnte auch, dass sie neben Geige auch Klavier spielt.

Zudem stammt sie aus einer Musikerfamilie.

Nach dieser etwas anderen Schulstunde freuten wir uns alle schon auf den Abend, an dem wir sie im Gasteig mit den Münchner Philharmonikern sehen und hören konnten.

Aber davor gab es erst noch für jeden ein Autogramm.

 
Bild: Helmut Ankenbrand

Mit ihrer natürlichen und offenen Art hat sie es geschafft, uns alle zu begeistern.

 

Und wer noch mehr über Arabella Steinbacher erfahren will, kann sie natürlich auch auf ihrer Homepage besuchen:

www.arabella-steinbacher.de

by: Laura Lambrecht & Lisa Niederauer & Anna Dannecker

Bild: Helmut Ankenbrand