Search...
iPad-Klasse - Organisatorisches

Organisatorisches

Warum gerade ein iPad?

Nach ausführlicher Prüfung haben wir uns in der Vorbereitung auf das Projekt im Schuljahr 2017/2018 für iPads von Apple entschieden. Für die Auswahl dieser Geräte sprechen eine Reihe von Gründen:

  1. Lange Akku-Laufzeit, die einen ganzen Schultag abdeckt
  2. Geringe Viren-Anfälligkeit
  3. Kompatibilität der Geräte untereinander
  4. Einheitliche Benutzeroberfläche
  5. Vielseitigkeit in der Verwendung
  6. Problemlose Vernetzung
  7. „Mobile Device Management“ durch unsere Schule

Die Kosten

Für unsere iPad-Klasse empfehlen wir das jeweils aktuelle iPad mit einem Speicher von 32GB. Außerdem setzen wir einen Stift voraus, da das iPad unter anderem unsere Hefte ersetzt. Zusätzlich empfehlen wir eine passende Schutzhülle, in der auch der Stift Platz findet. Die Kosten dafür belaufen sich insgesamt auf etwa 500 € (2021). Zu diesen Kosten kommen noch die Kosten der Lizenzgebühr der iPads im von uns genutzten Verwaltungssystem und Kosten für Apps.

Vorteile eines eigenen Geräts

Seit nunmehr drei Jahren bieten wir am MBG die iPad-Klassen am MBG an, in denen im Unterricht mit eigenen Tablets gearbeitet wird, die von den Eltern finanziert und angeschafft werden. Dass jeder in der Klasse sein eigenes Gerät besitzt, hat vielfältige Vorteile: Wenn es das eigene Gerät ist, arbeitet man sich intensiver ein, und passt auch besser auf das Gerät auf. Für den Distanz- oder Wechselunterricht, aber auch für Arbeitsaufträge im herkömmlichen Unterricht ist es darüber hinaus sinnvoll, dass die Schülerinnen und Schüler auch außerhalb der Unterrichtsstunden Zugriff auf das Gerät haben. 

Organisatorisches

Die iPad-Klasse gibt es am Max-Born-Gymnasium seit dem Schuljahr 2018/2019 und sie beginnt bei uns ab Jahrgangsstufe 8, dem Beginn der Mittelstufe. Die Klassen verbleiben von Klasse 8 bis Klasse 11 in der Regel im Klassenverband.

Im laufenden Schuljahr 2020/2021 gibt es am MBG zwei 8. Klassen, eine 9. Klasse und zwei 10. Klassen, die mit dem iPad unterrichtet werden - ingesamt sind das 145 Schülerinnen und Schüler. Die Wahl zur iPad-Klasse erfolgt im Rahmen der Zweigwahl kurz nach Beginn des 2. Halbjahres in der 7. Klasse. Sie ist unabhängig von der Wahl des Zweiges (sprachlich oder naturwissenschaftlich-technologisch). Bislang entschieden sich so viele Schülerinnen und Schüler für die iPad-Klasse, dass das Zustandekommen gewährleistet war.

Die iPads werden am MBG in unser Verwaltungssystem aufgenommen. Wir verwenden dafür JamfSchool und den AppleSchool Manager. Damit sind wir eine der wenigen Schulen mit iPad-Klassen, die die iPads der Schüler*innen selbst verwalten können. Der Vorteile liegen auch hier auf der Hand: Zum einen sind die Wege für einen möglichen Support wesentlich kürzer, als wenn wir unsere Schüler*innen an eine extern Firma verweisen müssten, zum anderen liegen auch alle Schulungen, die die Handhabung der iPads betreffen, in unserer Hand. Darüber hinaus haben wir auch noch die Möglichkeit, notwendige Apps auf die iPads der Schüler*innen zu laden, was die Arbeit extrem vereinfacht.