Search...
Oberstufe - BuS

BuS

Berufs- und Studienorientierung in der Oberstufe

Seit Beginn des Schuljahres 2016/2017 gibt es am MBG ein neues Konzept für die Berufs- und Studienorientierung (= BuS).

Lagen bisher sowohl Projekt als auch Berufs- und Studienorientierungin der Hand der jeweiligen Lehrkraft eines P-Seminars, wurde zum Schuljahr 2016/2017 auf das „Mehr-Lehrer-Modell“ umgestellt.

Die P-Seminar-Lehrkraft konzentriert sich nunmehr ausschließlich auf das Seminar und für BuS hat sich ein eigenes Team gebildet, das aus insgesamt vier Lehrkräften unterschiedlicher Fächerkombinationen besteht: Katja Bühler, Heike Stößlein, Steffen Walz sowie der Koordinatorin Martina Höller.

Dies erlaubt es der Lehrkraft des P-Seminars, sich umfassend der Planung und Durchführung ihres Projektes zu widmen und bietet den Vorteil, dass die gesamte Berufs- und Studienorientierung für einen Jahrgang von einem darauf spezialisierten Lehrerteam angeboten wird.

Ziel für die Jugendlichen ist es, für sich selbst die Schnittmenge aus den folgenden Bereichen zu erkennen:

  • Das kann ich! (Stärken, Entwicklungsfelder)
  • Das will ich! (Wünsche, Erwartungen)
  • Das gibt es! (Studien- und Berufswelt)

Im Idealfall finden die Schülerinnen und Schüler im Laufe der Oberstufe auf dieser Grundlage die für sie passenden Berufs- und Studienfelderheraus und sammeln ggf. sogar in einem Praktikum erste Erfahrungen.

Am Anfang steht gegen Ende der Jahrgangsstufe10 zunächst die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken und Interessen. Verschiedene Angebote wie die Talenteschmiede oder Berufs- und Studienwahltests unterstützen die Schülerinnen und Schüler bei der Analyse, auf deren Grundlage in einem zweiten Schritt die Berufs- und Studienorientierung zielorientiert und individuell durchgeführt werden kann.

Um die Konzentration der Schülerinnen und Schüler vorrangig auf die Inhalte und die Umsetzung ihres P-Seminars zu lenken, findet BUS in der Q11 nur punktuell über das Schuljahr verteilt statt. Im Rahmen von zwei Seminarsitzungen „Kick-Off“ und „Wege nach dem Abitur“ erhalten die Jugendlichen zunächst die wichtigsten grundlegenden Informationen.

Begleitend dazu besuchen sie den Berufsinformationsmesse der Germeringer Schulen sowie die in unserem Haus stattfindenden Berufs- und Studieninformationsabende des Max-Born-Netzwerks. Hier stellen ehemalige Absolventen unserer Schule ihre Berufe oder Studiengänge vor und stehen für Fragen in Kleingruppen zur Verfügung.

Schülerinnen und Schüler, die sich um einen Ausbildungsplatz bewerben wollen, können bereits im ersten Jahr auf freiwilliger Basis an einem Bewerbertraining der AOK teilnehmen (inklusive Bewerbungsmappen-Check). Darüber hinaus besteht in der letzten Schulwoche der Q11 die Möglichkeit, ein freiwilliges Praktikum zu absolvieren. Für Italienisch lernende Schülerinnen und Schüler bietet sich die Teilnahme am Praktikumsaustausch mit Italien an.

In der Q12 findet der Unterricht im ersten Halbjahr statt und führt die Berufs- und Studienorientierung in 12 individuell wählbaren Modulen weiter.

  • Studienfinanzierung: BAföG, Stipendien & Co.
  • Überbrückungsmöglichkeiten im Ausland
  • Überbrückungsmöglichkeiten im Inland
  • Gewusst wie – Etikette 2019
  • Wege in die Selbstständigkeit
  • Bewerbungsverfahren und Zugang zum Studium
  • Hochschulen im Vergleich
  • Begriffe der Studienwelt kennenlernen
  • Studieren im Ausland
  • Erfolgreiche Internetrecherche
  • Professionelle Kontaktaufnahme
  • "Höhle des Löwen" - StartupDivers

Begleitend zu den oben genannten Veranstaltungen stehen die BuS-Lehrkräfte für Einzelgespräche zur Verfügung, ergänzt durch regelmäßige individuelle Beratungsangebote am MBG durch Frau Mühlbauer von der Agentur für Arbeit Fürstenfeldbruck.

Alle Ergebnisse der eineinhalb Jahre werden von den Jugendlichen in einem Portfolio dokumentiert, mit dessen Abgabe vor den Weihnachtsferien die Studien- und Berufsorientierung endet. Die Ergebnisse von BuS sind Bestandteil des Zertifikats, das die Schülerinnen und Schüler als Abschluss ihres P-Seminars erhalten und gehen mit einem Fünftel der Punkte in dessen Note ein.

Wir als BuS-Team freuen uns darüber, die Jugendlichen auf ihrem Weg zum Traumberuf begleiten und unterstützen zu dürfen.

Für alle Fragen rund um BuS wenden Sie sich bitte an unsere Koordinatorin Martina Höller.